0451 – 87 360 12 info@pdap.de

Qualitätsvorausplanung

Start 9 Qualitätsmanagement 9 Qualitätsvorausplanung

Produktion auf Basis von APQP Qualitätsstandards definieren

Harmonisierung VDA und AIAG:

Die internationale Standardisierung für eine robuste, genaue und vollständige FMEA

Key Features

  • Fehlermöglichkeits- & Einflussanalyse (FMEA)
  • Grafischer Strukturplaner und Funktionsanalyse
  • Browserbasierter Process Flow Designer
  • Fertigungsbegleitpläne und Prüfpläne
  • Erstmusterprüfbericht
  • Risikomatrix mit Ampelfaktor

Mit APQP definieren Sie die Qualitätsstandards vor Beginn der Produktion. APQP bildet in PDAP 8 eine integrierte Kette im CAQ, begleitend mit der Erstellung der FMEA, der Fertigungsbegleit- und Prüfpläne und mit Bezug zum Gewährleistungsmanagement.

Mit PDAP 8 sind die Rückkopplung von APQP, SPC sowie Reklamationen im CAQ-System und die automatische Maßnahmenerzeugung organisiert. Die Verknüpfung von FMEA, Prüf- und Prozessbegleitung, die Bildung neuer Revisionen sowie der Prozess- und der arbeitsübergreifende Informationszufluss sind von großem Vorteil.

Qualitätsvorausplanung: Prozesse mit PDAP8 koordinieren

Prozessübersicht im Browser

Risk Cube zur Qualitätsvorausplanung

Risk Matrix

Wichtige Vorteile

  • Rückkopplungen APQP, SPC und REKL im CAQ-System
  • Systemreaktionen mit Remindern und automatischer Maßnahmenerzeugung
  • Verknüpfung bei Bildung neuer Revisionen
  • Zeitersparnis bei der Datenpflege
  • Prozess- und workflowübergreifende Informationsgewinnnung
  • Klassischer und integrierter Ansatz
  • Verknüpfung von FMEA, Prüf- und Ablaufplanung mit Gewährleistung
  • Kontinuierliche Risikoanalyse in der Prozessbegleitung
  • 8D-Verknüpfung von Qualitätsplanung und Aftermarket

Highlights

Prozesse und Systeme in Risikobereichen beurteilen

de_DEGerman