0451 – 87 360 12 info@pdap.de

Datenmanagement

Start 9 Datenmanagement

IT-Integration bei heterogenen Netzwerkumgebungen

Das ERP-System bildet den Sternpunkt bei den Betrachtungen für ein effektives Datenmanagement. Allerdings sind Produktionsanlagen und angeschlossene Drittsysteme sowie deren prozessbegleitende Tools und Datenbanken der Planungssysteme auch heute noch primär auf ihre jeweiligen Anwendungsfälle ausgelegt. Sie bilden in erster Linie Expertensysteme, die nicht dafür vorbereitet sind, optimal als Glied einer Kette innerhalb eines Kommunikationsprozesses zu fungieren.

Hier kommt die PDAP-Digitalisierungsstrategie ins Spiel. PDAP bietet Ihnen ein leistungsstarkes, zentrales Datenbankserver-Konzept, das auch mit den Anforderungen an Big Data zurechtkommt. Dazu bieten wir eine browserbasierte Enterprise Reporting Plattform mit der Kopplungsmöglichkeit von interaktiven BI-Analysen.

Datenmanagement: Digitalisierungsnetzwerk

Digitalisierungsnetzwerk

PDAP setzt dabei wesentlich auf den Technologie-Stack des Microsoft SQL Servers sowie auf bedarfsgerechte Erweiterungen mit Web Service Technologien und der Microsoft Power BI Plattform für interaktive Analysen. Bei Bedarf mit weltweiten Zugriffsmöglichkeiten auf allen gängigen und mobilen Plattformen.

Unterschiedliche Formate bilden ein einheitliches Gesamtbild.

Die PDAP-Schnittstellen verbinden sowohl textbasierte Protokollformate im klassischen dateibasierenden Kontext als auch State of the Art Service Infrastrukturen zu einem ganzheitlichen Ansatz. Darauf aufsetzend ermöglicht das systemübergreifende Reporting Analysemöglichkeiten, die weit jenseits der Möglichkeiten der einzelnen Systeme selber liegen.

Beispiel: Ein monatlicher automatisierter Fehlerkosten Review verbindet die Produktionsinformationen aus dem ERP mit Stückzahlen und Aufwänden, mit den Root Cause Analysen aus den internen und externen Reklamationsvorgängen im CAQ-System. Daraus wird ein ganzheitlicher Bericht gebildet.

Datenmanagement: Digitale Analysen

Digitale Analysen mit PDAP-Lösungen

Ebenso lassen sich Shop-Floor-Daten über BDE-MDE und die Kapazitätsplanung miteinander in Verbindung bringen, um z. B. Stücklistenauflösung und die Auftragsplanung zu optimieren.

Extract / Transform / Load – ETL

Alle Datenströme arbeiten auf der Basis von Input-Output Pipelines, die in Verbindung mit Transformationsprozessen nach dem ETL-Prinzip aufgebaut sind.

Den Sternpunkt der Daten bildet der zentrale Server mit einheitlichem Recht und Zugriffsmanagement.

Wichtige Vorteile

  • Schnittstellen für heterogene Systeme
  • Anbindung von Datenbanken, Protokolldateien und Services
  • Zentraler Server für Datenbank und Analyse
  • Echtzeit-Kopplung durch Ereignis-Trigger
  • Verbindung zwischen ERP, CAQ und Shop Floor
  • Browserbasierte Enterprise Reporting Plattform
  • PDAP-BI Kopplung mit Power BI und Excel
  • Dienst für Daten, Alarme und Benachrichtigungen
de_DEGerman